Es ist zwar offiziell schon Frühlingsanfang, aber trotzdem bleiben die Temperaturen winterlich.

Mir wäre es anders lieber, aber so lange es kalt bleibt, kann man auch das Beste draus machen.

Vor einem guten halben Jahr bin ich auf eine Methode gestoßen, die seit einiger Zeit durch Blogs und Medien kreist: Die Wim-Hof Methode.

Die Wim-Hof Methode kombiniert Atem- und Meditationstechnik mit Kälteanwendungen und bietet allerlei positive und erstaunliche Auswirkungen für den Anwender: Mehr Energie, mehr Wohlbefinden, bessere Konzentration, eine bessere Gesundheit und eine starke Widerstandsfähigkeit gegen Kälte.

Genau das Richtige für die kalte Jahreszeit!


Die Methode wurde entwickelt und wird verbreitet durch den Niederländer Wim Hof, auch bekannt als „Ice Man“.

Wim Hof hält insgesamt 21 Guinness-Weltrekorde, in denen er extreme Widerstandsfähigkeit gegen Kälte, aber auch gegen Hitze demonstrierte.

  • Ein Marathon-Lauf bei knapp -20 Grad in Nordfinnland nur in Short und Sandalen
  • Ein Halbmarathon barfuß und in Shorts bei -25 Grad in Sibirien
  • Im Eiswasser 80 Meter am Stück Tauchen unter geschlossener Eisdecke
  • 1 Stunde und 52 Minuten im Eis baden
  • „Ice Man goes heat“: Ein Marathon in der Namib-Wüste ohne Wasser bei einer Luftfeuchtigkeit von weniger als 5%

Welche Vorteile bietet die Methode?

Die Atemtechnik hat viele positive Auswirkungen, die durch die Kombination mit Kälteanwendungen (Kalt duschen, Eisbaden) noch verstärkt werden.

Wim schafft es, das autonome Nervensystem durch seine Methode bewusst zu beeinflussen.

Dies galt bis vor wenigen Jahren noch als unmöglich.

Die Wirkungen der Wim Hof Methode werden fortlaufend wissenschaftlich untersucht. Die Beeinflussung des autonomen Nervensystems steht somit auf fundierter Grundlage.

Es gibt eine Fülle an positiven Auswirkungen durch das Praktizieren der Methode. Und natürlich ist sie auch für alle hilfreich, die eigene Ideen vorantreiben und ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen:

  • Bessere Konzentration
  • Positives Empfinden, mehr Zufriedenheit und Selbstbewusstsein
  • Schnellere körperliche Regeneration (die WHM wird bereits von einigen Spitzensportlern eingesetzt)
  • Positiver Einfluss auf das Immunsystem und gesteigerte Resistenz gegen Krankheiten, angefangen bei Erkältungen
  • Die Wim Hof Methode könnte außerdem bei Autoimmunerkrankungen helfen, zumindest deuten die wissenschaftlichen Erkenntnisse darauf hin

Breathe, motherfucker! So funktioniert die Wim Hof Methode

Die Methode besteht aus zwei Teilen, der Atmung & Meditation und der Kälteanwendung.
Und so geht’s:

Teil 1: Wim Hof Atmung

  1. Bequem hinsetzen und eine entspannte meditative Haltung einnehmen. Schließe die Augen, wenn es dir hilft.
    Vorsicht: Mache die Atemübung nie im Stehen oder Laufen und erst recht nicht im Wasser, da dir schwindelig werden kann.
  2. 30 Power Atemzüge
    Atme schnell und tief. Fülle den Bauch mit Luft, dann die Brust und stelle Dir vor, dass die Luft bis zum Hinterkopf steigt. Wenn Du vollständig eingeatmet hast, lasse die Luft schnell wieder durch den Mund raus. Nicht komplett, sondern auf natürliche Weise und ohne Druck. Unterstütze das zügige Ein- und Ausatmen mit Hüfte und Bauch.
    Konzentriere Dich ganz auf die Atmung. Eventuell spürst Du ein leichtes flaues Gefühl in die Bauchgegend, denn die Atmung ist kontrolliertes Hyperventilieren.
  3. Atme tief ein
    Atme ganz tief ein und halte die Luft für einen kurzen Moment an.
  4. Ausatmen & Anhalten
    Atme nun aus und atme erst wieder ein, wenn der Atemreflex auslöst. Etwas Restluft kann dabei ruhig noch in der Lunge sein. Am Anfang kannst Du die Luft wahrscheinlich noch nicht lange anhalten. Du wirst aber merken, dass es nach und nach deutlich länger geht! Bei mir waren es am Anfang vielleicht 30-45 Sekunden, später bis zu 2 1/2 Minuten.
  5. Wieder tief einatmen
    Atme nun komplett ein und halte die Luft für 15 bis 20 Sekunden an. Du wirst einen plötzlichen, intensiven und wohligen Energieschub spüren und häufig ein Kribbeln, das durch den Körper fließt.
  6. Wiederhole die Übung ein paar Male (mindestens 2-mal, besser 3-4-mal)

Teil 2: Kälteanwendung

Der erste Teil funktioniert auch allein für sich sehr gut. Jedoch entfaltet die Methode ihre volle Wirkung erst durch Kombination mit Kälteanwendungen. Die Kälteanwendung machst Du, nachdem Du die Atemübung abgeschlossen hast.

Um die Venen herum befinden sich kleine Muskeln, die bei Kälte kontrahieren. Durch regelmäßiges Kältetraining werden diese Muskeln gefordert und bringen Deinen Kreislauf immer besser und schneller in Schwung.

  1. Gehe kalt duschen
    Starte ganz leicht, wenn Du mit Kälte gar nichts anfangen kannst. Erstmal weniger als eine Minute und arbeite Dich mit dem Duschkopf von Körperteil zu Körperteil vor. Später kannst Du die kalte Dusche auf 5-10 Minuten ausdehnen.
  2. Eisbaden
    Ein Eisbad ist eine viel größere Herausforderung. Nimm mehrere Beutel Eiswürfel und fülle damit eine mit kaltem Wasser halb gefüllte Badewanne auf. Nun setze Dich ein paar Minuten rein und atme ganz ruhig. Viel Spaß 😉
    Eisbaden in einem See ist natürlich die spannendste Variante. Mache das aber zur Sicherheit auf keinen Fall allein!

Das ist die Basis der Wim Hof Methode. Sie kann zusätzlich mit verschiedenen Dehnungs- und Yoga-Übungen angereichert werden. Es gibt außerdem weitere verwandte Atemtechniken, die Du entdecken kannst.

Übrigens: Die Wim Hof Atmung hat ihre Wurzeln in der tibetischen Tummo-Meditation. Bei langjährigen Praktizierenden wurde eine deutliche Steigerung der Körpertemperatur während der Meditation festgestellt (in Studien um bis zu 8,3 Grad!).

Meine Erfahrungen mit der Wim-Hof-Methode

Ich bin zufällig auf das Buch Die Kraft der Kälte* gestoßen, wodurch mein Interesse entfacht wurde. Leider muss ich sagen, dass das Buch inhaltlich stimmiger sein könnte und die Anleitung zum selber ausprobieren nicht gut gelungen ist. Dennoch motivierte mich die Geschichte in dem Buch rund um Wim Hof ungemein.

Ich habe die Methode zu Beginn 10 Wochen lang jeden Tag geübt. Schon am Anfang hat mich der Effekt extrem beeindruckt.

Spätestens nach dem zweiten oder dritten Atemdurchgang geht ein intensiver Energieschub durch meinen Körper und ein Gefühl besonderer Klarheit stellt sich ein. Diese Klarheit bleibt danach noch einige Zeit bestehen.

Als Highlight war ich passend zum Jahreswechsel mit ca. 20 anderen Verrückten im Berliner Schlachtensee baden, bei einer Wassertemperatur von 1,7 Grad.

Nach einer halben Stunde Wim-Hof-Atmen im Freien war der Gang ins Wasser gar nicht mehr so schwer. Immerhin ein paar Minuten habe ich im Eiswasser durchgehalten, bevor ich mit tauben Füßen und Händen wieder raus gegangen bin.

Eine aufregende und durchaus entspannte Erfahrung, die sicher nicht einmalig bleiben wird. Aktuell mache ich die Wim Hof Methode noch ca. 2x pro Woche zu Hause. Jeden Tag wäre natürlich optimal, aber ich will lieber langfristig am Ball bleiben, als mir zu strikte Ziele zu setzen.

Hast Du schon von der Wim Hof Methode gehört und diese vielleicht auch selbst angewendet? Welche Erfahrungen hast Du dabei gemacht – sehr ähnliche oder war es doch ganz anders?

Du willst mehr über Wim Hof und seine Methode wissen?

Innerfire – Die offizielle Seite

Bewusste Beeinflussung des autonomen Nervensystems – Der wissenschaftliche Nachweis

Wim Hof Methode & Eisbaden in Berlin (TAP Ice Bath)

Wim Hof Atmung in 3 Schritten:

Demonstration der Atemtechnik mit Wim Hof:

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT