Unternehmer und Digitaler Nomade – Mischo Kopac lebt den Traum von ortsunabhängigen Arbeiten und ist gerade in “Workation” auf Bali. Doch der Weg dahin war lang und er hat Jahre nebenberuflich daran gearbeitet, sein Projekt Lebenslauf Designs so erfolgreich zu machen, dass er gut davon leben kann.

In Teil 1 sprechen wir mit Mischo über sein Business, über Stolpersteine auf dem Weg zum Erfolg und welche Ziele und Visionen er mit seinem Unternehmen verfolgt. In Teil 2 dreht sich alles um das Digitale Nomadentum und die eigene Unternehmerpersönlichkeit.


 

Mischo, Du entspannst Dich gerade auf Bali und arbeitest komplett zeit- und ortsunabhängig. Super, dass Du uns ein wenig daran teilhaben lässt. Erzähle uns doch einleitend in wenigen Worten etwas über Dich. Wer bist Du und was machst Du?

Hi Julian, es freut mich hier zu sein – tolles Projekt was ihr mit preneur.de gestartet habt. Gerade sitze ich im Zug von Melbourne nach Sydney. Bali war idyllisch für zwei Wochen, aber dann hat mich die Abenteuerlust gepackt und ich habe spontan einen Flug nach Melbourne gebucht, wo ich die letzten anderthalb Wochen verbracht habe – geile Stadt, kann ich nur empfehlen!

Ich bin der Gründer und Geschäftsführer von lebenslaufdesigns.de, einer Online-Plattform die Jobsuchende bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen unterstützt. Der Fokus liegt dabei auf der professionellen Gestaltung des Designs, um einen optimalen ersten Eindruck beim potentiellen Arbeitgeber zu machen. Da ich alles online erledigen kann, reise ich momentan durch die Weltgeschichte, genieße mein Leben und arbeite nebenbei.

Ende 2015 war es endlich soweit. Lebenslauf Designs war so erfolgreich, dass Du Deinen Job als Content Marketer gekündigt hast. Aber zurück zu den Anfängen. Wann und wie bist Du auf die Idee zu Lebenslauf Designs gekommen?

Die Idee entstand Anfang 2013, nachdem ich mich auf einen Nebenjob bewerben musste. Fast ein Jahr hatte ich mich schon erfolglos an einer Selbstständigkeit versucht, aber ich wollte weitermachen. Für meine Bewerbung erstellte ich eine PDF-Mappe und darin ein mit Sprunglinks navigierbares Inhaltsverzeichnis, um das lange Dokumente übersichtlich zu halten. Ich bekam super Feedback dafür und sah einen Markt.

Während der Marktrecherche bemerkte ich zu meiner Überraschung, dass sehr viele Menschen im Internet nach Mustern und Vorlagen für Lebensläufe suchten, das Angebot qualitativ aber sehr zu wünschen übrig ließ. Da die meisten der Angebote kostenlos waren, fragte ich mich, ob es auch ein Markt für Premium-Muster gibt und startete prompt eine Facebook-Umfrage in meinem Bekanntenkreis. Innerhalb von vier Monaten war die erste Version der Website online. Ich bot ein einziges Design in vier Farben an und natürlich kaufte kaum jemand – aber einige kauften. Das war mein Proof of Concept und genug um dranzubleiben.

Die zündende Idee kam dann eines unscheinbaren Abends in der Shishabar. Mein ehemaliger Kommilitone und guter Freund Anton Marintsev stellte die Frage in den Raum, wie sich die Bewerbung eines Buchhalters von dem eines Marketing-Professionals vom Aussehen her unterscheiden sollte. Das war ein Ansatz, den noch niemand auf diesem Markt verwirklicht hatte und der konsequente nächste Schritt.

Die meisten Kunden bekommst Du über SEO oder Direktzugriffe. Wie bist Du zu Beginn in der Vermarktung vorgegangen? Hattest Du schon Erfahrungen im SEO und Content Marketing und bereits zu Beginn eine Strategie oder war es eher learning by doing?

Sechs Monate vor der ersten Idee habe ich begonnen im Onpage-SEO Erfahrungen zu sammeln. Ich war also ein blutiger Anfänger. Ich hatte eine Strategie, aber keine Gute. Nach und nach habe ich diese dann verbessert und in meinem Nebenjob dazugelernt, auch im Offpage-SEO. Der Durchbruch in Besucherzahlen kam, nachdem ich alle meine damaligen Premium-Muster kostenlos gemacht und die Webseite als Hilfestellung für Studenten und Absolventen bei Hochschulen vermarktet habe.

Kein Erfolg ohne Fehler. Was waren Deine ein oder zwei größten Fehler beim Aufbau Deiner Firma und gleichzeitig Deine größten Learnings?

Wie gesagt, ich hatte mich schon vorher fast ein Jahre erfolglos an einer Selbstständigkeit versucht. Dabei war mein größter Fehler, dass ich mich auf eine Idee eingelassen hatte, die mich nicht wirklich begeisterte. Bei der Arbeit an Lebenslauf Designs dagegen war ich voll motiviert vom Zweck meiner täglichen Arbeit, rational und emotional.

Hast Du komplett auf Bootstrapping gesetzt oder gab es einen Zeitpunkt, an dem Du Kapital aufgenommen hast, um das Business schneller zu skalieren?

Ich habe komplett gebootstrapped, bis auf die gelegentlichen Kleinkredite von Freunden und Familie um über die Runden zu kommen.

Kannst Du uns etwas aus dem Nähkästchen erzählen? Wie hoch ist Dein Umsatz ganz grob ohne ins Detail zu gehen bzw. wie viele Kunden erreichst Du im Monat?

Mein Umsatz ist so gut, dass ich das Leben in Melbourne genießen kann, ohne aufs Geld schauen zu müssen 🙂

Um ortsunabhängig zu arbeiten, setzt Du konsequent auf Outsourcing. Welche Leistungen kaufst Du aktuell extern ein und in welchen Ländern sitzen Deine Zulieferer? Wie bist Du beim Recruiting und On-Boarding von remote arbeitenden Freelancern vorgegangen? Die Vorteile sind klar, aber siehst Du auch Nachteile in der rein virtuellen Zusammenarbeit?

Ich habe einen Programmierer aus der Ukraine, einen Kundendienstmitarbeiter aus Deutschland, der selbst als digitaler Nomade auf den Philippinen lebt und einen Grafikdesigner in Pakistan. Ich habe alle über Outsourcing-Plattformen wie Elance oder Upwork gefunden. Dort ist das Angebot so groß, dass es immer Top-Player zum guten Preis gibt. Grundsätzlich teste ich jeden, bevor es größere Aufträge gibt. Als größten Nachteil sehe ich die teilweise verzögerte Kommunikation, durch den Zeitunterschied unterschiedlicher Standorte.

Dein Geschäft ist stark abhängig von Google, weil Du über die Google Suche Deine Kunden erreichst. Das klappt gut, aber dadurch entsteht auch eine große Abhängigkeit. Wie siehst Du das? Willst Du in Zukunft zusätzlich mehr Fokus auf andere Marketingkanäle setzen?

Das ist richtig – in Zukunft werde ich andere Kanäle ausbauen.

Dein Business in 2-3 Jahren. In welche Richtung soll sich Lebenslauf Designs entwickeln oder hast Du sogar noch andere Projekte in der Pipeline?

Das ist offen – ich sehe in dem Markt allgemein und Lebenslauf Designs noch viel geschäftliches Potential. Mit meiner Weltreise, die ich vor einem Monat gestartet habe, ist ein großer persönlicher Meilenstein erreicht. Ich werde mich jetzt erstmal von den vielen neuen Eindrücken inspirieren lassen.

Vielen Dank Mischo für die tollen Insights in Dein Projekt und wie Du es damit geschafft hast ortsunabhängig zu arbeiten. Im zweiten Teil werden wir genauer in Dein digitalen Nomaden Lifestyle eingehen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT