Falls Du Dich nicht erst einmal als Kleinunternehmer anmeldest, wirst Du um das Thema Umsatzsteuer nicht herum kommen.

Aber keine Sorge: Der Staat lässt einen weitestgehend in Ruhe. Denn die monatliche (oder quartalsweise) Umsatzsteuer-Voranmeldung wird einfach und schnell online erledigt.

Wie Du Dich bei ElsterOnline registrierst und Deine Voranmeldung abgibst, erfährst Du in dieser Ausfüllhilfe.


Ich gehe bei der Umsatzsteuer Voranmeldung nur auf den Standardfall ein, der für die große Mehrheit der neuen Selbstständigen ausreichen sollte. Andere Regelungen erwähne ich am Rande. Sollte bei Dir irgendein besondere Fall auftreten, informiere Dich im Zweifel bei einem Steuerberater oder erst einmal kostenlos beim Finanzamt.

Beim Elster Portal online anmelden

Die Umsatzsteuer-Voranmeldung reichst Du online über Elster-Formular ein, ebenso wie andere Steuererklärungen. Die Registrierung ist ganz einfach und schnell gemacht.

1. Zertifikat bei ElsterFormular online beantragen

Gehe auf elsteronline.de und klicke auf registrieren. Daraufhin kannst Du zwischen 3 Paketen wählen, das Basispaket ist kostenlos und genau dieses wählst Du aus.

Elster Online registrieren

Im nächsten Schritt wählst Du aus, welches Zertifikat Du brauchst – ein persönliches oder ein nicht-persönliches (Organisationszertifikat).

Es ist ganz einfach: Als Einzelunternehmer wählst Du das persönliche Zertifikat, bei einer GbR und bei allen Kapitalgesellschaften das Organisationszertifikat.

Elster Zertifikat

Nun gibst Du als Einzelunternehmer einen beliebigen Kontonamen, Dein Geburtsdatum, E-Mail Adresse und Deine Identifikationsnummer ein. Solltest Du Deine Identifikationsnummer nicht finden, kannst Du sie beim Finanzamt anfragen. Sie ist außerdem auf Lohnabrechnungen zu finden und bleibt das ganze Leben über gleich, unabhängig vom Wohnort.

Für eine GbR oder Kapitalgesellschaft sind die Eingabefelder ähnlich.

Auch hier startest Du mit persönlichen Angaben und der eigenen Identifikationsnummer.

Es wird jedoch zusätzlich die Steuernummer des Unternehmens benötigt. Diese erhältst Du nach Gewerbeanmeldung und, nachdem Du den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung vom Finanzamt ausgefüllt hast.

So sieht die erste Registrierungsseite für Einzelunternehmer aus:

ElsterFormular Registrierung Schritt 1

Nach Ausfüllen der Registrierung, bekommst Du eine Bestätigungsmail mit einer Aktivierungs-ID. Außerdem wird Dir ein Brief per Post geschickt. Diese enthält einen Aktivierungscode.

2. Zertifikatsdatei generieren

Wenn der Brief endlich da ist, klickst Du auf den Link, den Du in der genannten E-Mail zugeschickt bekommen hast.

Nun gibst Du Aktivierungscode und Aktivierungs-ID ein.

Elster Zertifikat aktivieren

Lade Dir Deine Zertifikatsdatei runter und mache Dir eine zusätzliche Sicherungskopie der Datei. Außerdem musst Du einen PIN vergeben.

Du kannst Dich nun direkt im Anschluss erstmalig einloggen. Für den Login brauchst Du die Zertifikatsdatei und Deinen selbst festgelegten PIN.

Geschafft! Ab jetzt kannst Du Deine Umsatzsteuer-Voranmeldung online einreichen.

Umsatzsteuer-Voranmeldung bei ElsterFormular online einreichen

Auch das ist ganz einfach.

Du bist bei ElsterOnline registriert und kannst Dich nun einloggen. Gehe auf „Formulare“ und klicke dort auf „Umsatzsteuer-Voranmeldung“.

Tipp: Du kannst ein Steuerprofil anlegen. Dann musst Du bestimmte Informationen nicht jedes mal neu eingehen. Wir gehen nun aber von der erstmaligen Nutzung ohne Steuerprofil aus.

Wähle jetzt den Zeitraum aus (z.B. den letzten Monat), für die Du Deine Umsatzsteuer-Anmeldung abgeben willst.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung

Nun gelangst Du zur Startseite der Umsatzsteuervoranmeldung.

Dort kannst Du in die einzelnen (von insgesamt 11) Formularseiten reinspringen. Am besten klickst Du einfach ganz unten auf „Nächste Seite“ und gehst die Formulare nacheinander durch:

1. Angaben zum Unternehmen

Das sollte klar sein, oder? Als Bezeichnung kannst Du als Einzelunternehmer einfach Deinen Nachnamen hinschreiben. Bei einer GbR die Nachnamen der Gesellschafter gefolgt von „GbR“.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Angaben zum Unternehmen

2. Mitwirkung/Beratung

Das ist nur relevant, wenn Dir ein (Steuer-)Berater hilft.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Beratung

3. Lieferung und sonstige Leistungen (steuerfreie Umsätze)

„Innergemeinschaftlich“ bezieht sich auf Warenlieferungen an Unternehmen in einem anderen EU Land.

Die Felder musst Du nur Ausfüllen, wenn das kaufende Unternehmen in einem anderen EU-Land sitzt. Du musst in diesem Fall keine Umsatzsteuer abführen.

Der Punkt „weitere steuerfreie Umsätze mit Vorsteuerabzug“ bezieht sich auf Lieferungen in ein Drittland außerhalb der EU. Für diese muss in der Regel keine Umsatzsteuer abgeführt werden. Hierzu im Zweifel einen Steuerberater konsultieren.

Die meisten Gründer können diese Formularseite komplett leer lassen!

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Steuerfreie Umsätze

4. Lieferung und sonstige Leistungen (steuerpflichtige Umsätze)

Dieses Formular bezieht sich auf die „ganz normalen“ Einnahmen, die Umsatzsteuer beinhalten und die entsprechend auf Deinen Rechnungen ausgewiesen wurde.

Trage die Bemessungsgrundlage an (Betrag ohne Steuer). Die Steuer berechnet sich automatisch. Die Mehrheit der Unternehmer muss zu 19% versteuern. Wenn Du Dir unsicher bist, frage auch hier einen Steuerberater.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Steuerpflichtige Umsätze

5. Innergemeinschaftliche Erwerbe

Innergemeinschaftliche Erwerbe beziehen sich auf Erwerbe aus einem anderen EU-Mitgliedsland. Es ist sozusagen das Gegenteil von Formularseite 3.

Du musst für innergemeinschaftliche Erwerbe zwar Umsatzsteuer abführen, aber kannst sie Dir direkt als Vorsteuer zurückholen (Formularseite 9). Deshalb bezahlst Du am Ende keine Umsatzsteuer.

Auch diese Formularseite müssen die meisten Gründer nicht ausfüllen.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Innergemeinschaftliche Erwerbe

6. Ergänzende Angaben zu Umsätzen

Mit dieser Formularseite kommen ebenfalls die meisten nicht in Berührung. Deshalb gehe ich nicht weiter drauf ein. Im Zweifel einen Steuerberater fragen.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Ergänzende Angaben

7. Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers

Hier gilt das Gleiche wie bei Formularseite 6.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Steuerschuldnerschaft

8. Wechsel der Besteuerungsform / Nachsteuer auf Anzahlungen

Dieser Punkt berührt die meisten ebenfalls nicht.

Er kann interessant sein, wenn Du vom Kleinunternehmer zum Unternehmer Status wechselst. In diesem Fall muss der Wechselzeitpunkt beachtet werden, zu dem Du den Status gewechselt hast.

Bei der Frage, ob Du auf Deinen Rechnungen Umsatzsteuer ausweisen musst, ist der Zeitraum der Leistungserbringung relevant – ist diese vor oder nach dem Wechselzeitpunkt?

Auf dem Formular 8 kannst Du somit Umsatzsteuer voranmelden, wenn Du Deine Rechnungen infolge des Wechsels korrigieren musst.

Frage im Zweifelsfall beim Finanzamt! Das gilt auch für „Nachsteuer auf Anzahlungen“.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Wechsel Betseuerungsform

9. Abziehbare Vorsteuerbeträge

Hier beginnt der Spaß! Denn auf dieser Formularseite kannst Du Dir Umsatzsteuer zurückholen.

Die Nummer 56 auf dem Formular bezieht sich auf Rechnungen, die Du bezahlt hast und für die Du Dir nun die Umsatzsteuer zurückholst. Trage den Gesamtbetrag hier ein.

Hast Du innergemeinschaftliche Erwerbe unter Punkt 5 versteuert, holst Du dir diese nun in dem Feld mit der Nummer 57 zurück.

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Abziehbare Vorsteuerbeträge

10. Andere Steuerbeträge, Sondervorauszahlung und Berechnung

Auf dieser Seite wird automatisch Deine Umsatzsteuer, die Du abführen musst oder zurückerhältst, berechnet. Unter Nummer 68 (manuelle Berechnung) gibst Du Deinen selbst berechneten Wert an.

Wenn Du gar nichts versteuerst, dann einfach 0,00. Wenn Du etwas zurückerhältst, dann schreib einfach ein Minuszeichen vor den Betrag.

Wenn Dein manuell berechneter Wert mit dem durch das Formular automatisch ermittelten übereinstimmt, passt alles!

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Andere Steuerbeträge1

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Berechnung

11. Sonstige Angaben

Die Seite kannst Du in den meisten Fällen getrost leer lassen.

Die Nummer 72 bezieht sich übrigens darauf, dass Du einen Vorsteuerüberschuss mit einer anderen Steuerschuld verrechnen willst. Es hat somit nichts mit der Verrechnung der abzuführenden mit der abziehbaren Umsatzsteuer zu tun!

Elster Umsatzsteuer Voranmeldung Sonstiges

Nun kurz prüfen und mit einem Click abschicken. Das war’s!

Für kleinere Unternehmen dauert die Umsatzsteuer Voranmeldung ein paar Minuten. Deshalb: Keine Sorge, mit zu viel Bürokratie wirst Du nicht belastet und den ein oder anderen Euro kannst Du Dir obendrein zurückholen.

Mindset & Business: 7 Schritte zur persönlichen Unabhängigkeit
Du willst endlich Dein Ding machen?
In unserem GRATIS EBOOK zeigen wir Dir wie Du Dein Unternehmer Mindset entwickelst und erste Schritte zum eigenen Unternehmen gehst.
 

2 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für diesen Artikel! Genau das, wonach ich gesucht habe! Simpel beschrieben, nur das wichtigste (wenn man etwas höchstwahrscheinlich nicht ausfüllen muss wird nicht mal erläutert – es spart sehr viel Zeit beim Lesen, danke!)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mehr solche Step-by-Step Guidelines für andere Steuerformulare erklären würdet. Ich Wette, es wird eine sehr große Hild für viele sein. Jede Frage, die ich gegoogelt habe, hat schon mal jemand verzweifelt auf einem Forum gefragt, weil er auch keine ausführliche Informationen gefunden hat.

     
  2. Wow – eine super ausführliche Schritt-für-Schritt Anleitung zum Ausfüllen der Umsatzsteuervoranmeldung! Gerade wer das zum ersten Mal macht, fühlt sich von dem Formular im ersten Moment wahrscheinlich ziemlich eingeschüchtert – mit einer solchen Anleitung kann dann aber fast nichts mehr schiefgehen. Wer es noch einfacher mag und die Umsatzsteuervoranmeldung nicht per Hand ausfüllen will kann sie übrigens über ein Rechnungsprogramm automatisch generieren und per Mausklick direkt an ELSTER verschicken. Wir von Debitoor bieten diese Funktion beispielsweise an: https://debitoor.de. Wie erledigt denn ihr eure Umsatzsteuervoranmeldung? Manuell oder automatisiert? Viele Grüße, Andrea

     

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT