Ich würde ja gerne einen anderen Lifestyle haben, einen anderen Job machen oder selbstständig sein, aber ich habe Pech gehabt, habe das falsche gelernt, kenne die falschen Leute und muss zu viel arbeiten, um mein Leben in die Hand zu nehmen.

Das ist das Mindset vieler Leute, die sich in ihrer eigenen Komfortzone einrichten.

Schuld ist die Wirtschaft, das Umfeld, der Arbeitgeber oder wer auch immer, weshalb man sich wie ein Marionette den Dingen, die einen unzufrieden machen, einfach hingibt.


 

Es ist ja auch so schön gemütlich in der eigenen Komfortzone und mit dem Finger auf die Umstände zu zeigen.

Die Wahrheit ist, dass es keinen da draußen gibt, der für einen die Verantwortung übernimmt.

Niederlagen können einem im Leben ereilen, aber aufstehen muss man selbst.

Es ist nicht die Schuld anderer, wenn Du Deine Träume nicht erreichst

Das Studium nicht gepackt, von Kollegen und fiesen Chefs genervt und unfair behandelt, nur Streit in der Beziehung?

Es ist durchaus häufiger der Fall, dass andere an der Situation Schuld sind, die Dich unzufrieden macht.

Aber NUR Du bist in der Verantwortung, daran etwas zu ändern.

Keiner wird Dich an die Hand nehmen und nur Versager suchen nach Ausreden, warum sie ihr Leben nicht die Hand nehmen, indem sie über die Schuld der anderen und der Umstände schwafeln.

Deshalb ist es an der Zeit, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und das Tal der Jammerlappen zu verlassen.

Wenn Du davon träumst, unabhängig von Zeit und Ort zu arbeiten, kannst Du das erreichen.

Wenn Du ein Unternehmen aufbauen oder einen anderen Job haben willst, liegt das in Deiner Macht.

Wenn Du Deinen persönlich passenden Lifestyle aufbauen willst, mehr Zeit für Familie und Freunde haben willst, kannst Du das schaffen.

Egal, was Du willst, es liegt an Dir, die Verantwortung zu übernehmen.

Wird das nicht schwierig und viel Arbeit mit sich bringen?

Klar, aber sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, verschafft eine viel größere Genugtuung, als sein Schicksal sklavisch an andere abzugeben.

Erfolgreiche Menschen haben erkannt, dass sie die Macht über ihr Leben erhalten, indem sie selbst der Designer ihres Lebens werden und auch nach Niederlagen die Verantwortung übernehmen.

Das unterscheidet einen Macher von den vielen Schafen da draußen, die sich blökend den Umständen hingeben.

Das Tolle ist, dass Du jederzeit die Möglichkeit, Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Warum Jammern viel Schaden anrichtet

Manchmal kann Jammern helfen, um Stress abzubauen und sich mal richtig auszukotzen.

Aber es ist auch sehr gefährlich, weil es Dich vom Machen abhält.

Deshalb, wenn Dir danach ist, nimm Dir eine kurze Auszeit, um Dich auszukotzen und reinen Tisch zu machen.

Danach muss aber sofort wieder Schluss sein und nach vorne geguckt werden.

Denn Jammerlappen kommen nicht weiter. Hier ein paar Gründe, warum Jammern so gefährlich ist.

  • Du gibst die Kontrolle über Dein Leben ab. Es ist extrem frustrierend, wie eine Marionette, an unsichtbaren Fäden zu hängen und von anderen abhängig zu sein.
  • Du begibst Dich in die Opferrolle. Niemand, der erfolgreich ist, tut das. Gucke Dir da draußen erfolgreiche Unternehmer, Sportler, Künstler oder wen auch immer an. Jeder hat sein Schicksal selbst herausgefordert.
  • Jammern kostet Kraft und Energie. Die Zeit und Energie kannst Du auch nutzen, um Dein Leben zu gestalten.
  • Du nervst Dein Umfeld. Erfolgreiche Menschen wollen sich nicht mit Jammerlappen umgeben. Gleichzeitig ist es für einen Macher sehr wichtig, ein positives Umfeld zu haben. Beides passt nicht zusammen.

Verantwortung übernehmen ist leichter als Du denkst

Vielleicht hast Du durch das lange Verharren im Jammertal vergessen, wie Du Verantwortung übernehmen kannst.

Es ist kein Hexenwerk und es geht nicht darum, plötzlich 150% zu geben oder alles radikal von heute auf morgen zu ändern.

Werde Dir erst einmal im Klaren darüber, was Du überhaupt willst.

Dazu lohnt es sich, sich mit seiner Lebensvision zu beschäftigen und damit, wie man die persönlichen Prioritäten findet und sich passende Ziele setzt.

Fange bei der Umsetzung mit kleinen Dingen an. Der Weg zum Erfolg ist schließlich lang.

Nehmen wir mal an, Du bist mit Deinem Job unzufrieden und willst mehr Zeit haben, um an eigenen Projekten zu arbeiten?

Werde Dir im Klaren über Deine Fähigkeiten (oder welche Du Dir aneignen willst) und welche Jobchancen es gibt oder wie Du Deinen aktuellen Job anders gestalten kannst.

Hinterfrage kritisch, wie Du Deine Zeit nutzt und, ob es nicht Gestaltungsmöglichkeiten gibt, durch die Du mehr Zeit für Dich selbst bekommst. Ich bin mir sicher, die gibt es!

Diese Überlegen passen für alle möglichen Bereiche, ob Du nun Sport treiben willst oder mehr Zeit für Freunde und Familie haben willst.

Auf PRENEUR.DE findest Du viele Infos darüber, wie Du Dein Leben selbst in die Hand nehmen, Deine Gewohnheiten ändern, Deinen Alltag besser gestalten und Dich selbst motivieren kannst.

Es klingt vielleicht abgedroschen, aber es steckt viel Wahrheit drin: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied!

5 Strategien zur Selbstmotivation
Du willst etwas ändern, aber weißt nicht wie?
In unserem GRATIS EBOOK zeigen wir Dir 5 einfache Strategien, mit denen Du Dein Unternehmer Mindset entwickelst.
 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT